Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30. August 2017, 16:25   #3
Mattes_K
Noch ziemlich neu hier
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Bielefeld
Beiträge: 242
AW: Zerquetscht zwischen QSC und DTAG...

Kurzes Update:
Bisher hat sich aus der Eskalationsabteilung NIEMAND mit mir in Verbindung gesetzt (wie am 25.08. angekündigt)...

Gestern Mittag dann folgende Info erhalten:
"Unsere Entstörungsversuche wurden von der Deutschen Telekom AG abgelehnt, da sich die Anbindung bei der Telekom noch systemisch in der Bereitstellung befindet. Vor Klärung zwischen der Telekom und unserm Ordermanagement werden alle weiteren Entstörungen durch die Telekom abgelehnt. Wir warten derzeit auf Rückmeldung der Telekom. Aktuell ist somit keine Besserung für Ihre Anbindung abzusehen."
Bereitgestellt wird mir momentan GARNICHTS!

Daraufhin hab ich im Ticket meinem Unmut geäußert:

Entweder werden Sie von der DTAG "verars..t", oder ich von Ihnen. Beides ist nicht tolerierbar!
Was Sie mit der DTAG für Kleinkriege führen ist mir, der ich IHR Kunde bin, völlig egal. Bis zu einem gewissen Punkt konnte ich noch Verständnis für Ihre Argumente entgegenbringen und war gewillt eine gewisse Durststrecke zu überwinden. Aber so langsam fühle ich mich doch nicht ernstgenommen.
Sollte die DTAG Ihnen ggü. vertragsbrüchig sein, nachdem ein georderter, bestätigter und bezahlter Port nicht geschaltet wird, darf man das durchaus benennen. Aber die Art und Weise, wie sich QSC hier am Nasenring durch die DTAG-Manege führen lässt, ist schon peinlich!!


Hab ich schon erwähnt, dass ich nicht alleine lebe!? Kiddies sind da echt empfindlich, wenn online nix geht...
Hab ich schon erwähnt, dass die Festnetz-Notfallnummer, beim DRK für Mutter und Schwiegermutter hinterlegt, auch nicht erreichbar ist (Netz tot, VoIP tot)?

Jetzt habe ich mir ersteinmal eine SIM-Karte mit Datentarif geordert um wenigstens wieder online zu sein und die wichtigsten Sachen erledigen zu können.
(Wer kann schon ahnen, dass man so lange offline ist!?)
Wie im ersten Post schon erwähnt: Wusste QSC von der DTAG, dass meine Leitung NICHT mit den georderten Features angeschlossen werden kann??

Des Weiteren habe ich beim lokalen Anbieter (mit eigener Hardware in der Vermittlungstelle) vorgesprochen. Werde dessen Angebot wohl annehmen.
Mal sehen, wie QSC mit dem, dann folgenden Daten-Umzug umgeht. Eine kaufmännische Lösung hatte man mir ja schon mal angeboten.
Ob es irgendeine Preisminderung oder Ausgleichszahlung gibt??
Die Kosten, die bisher entstanden sind, sind das Eine; Aber die Zeit und die Nerven, die durch die "Unfähigkeit"
seitens QSC, dieses Problem (wer auch immer dafür die Verantwortung trägt) auch nur annähernd zeitnah aufzulösen,
will ich weder beziffern noch bewerten, da dies sehr subjektiv ist...
Ich bin gewiss nicht dünnhäutig aber auch die dickste Haut ist endlich...


PS: Jetzt fehlt nur noch die Ausrede, daß das Alles so schlecht läuft, weil man den TK-Bereich gerade als eigenständiges Konstrukt aus QSC herauslöst.
__________________
--------------------------------------------------
Modem: FRITZ!Box
Router: FRITZ!Box 7490
VoIP: QSC IPfonie privat
Telefon: 2x FritzFon
Inet: Q-DSL home 16Mbit (8 / 0,4)
Mattes_K ist offline   Mit Zitat antworten